W3Schools

auticon bei der Autismus Messe Oberbayern „Leben mit Autismus – gemeinsam, kompetent“

Zum 10-jährigen Jubiläum des akn (Autismus Kompetenznetzwerk Oberbayern) organisierten die akn-Partner am 24.11.2018 eine Messe, die in dieser Form zum ersten Mal stattfand. Das vielseitige Programm sprach rund 700 Interessenten an, die die Veranstaltung zu einem vollen Erfolg machten. Angeboten wurde viel Wissenswertes zum Thema Autismus und Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten durch verschiedene Organisationen in Oberbayern.
Wir haben uns sehr gefreut, Teil dieser Veranstaltung zu sein und an unserem Stand den Besuchern bei ihren Anliegen weiterhelfen zu können. Dabei konnten auch zwei unserer Consultants durch ihre persönlichen Erfahrungen einen Einblick in den Alltag bei auticon geben.
Der Austausch zwischen Menschen mit Autismus, Eltern, Angehörigen, Fachleuten und Netzwerkern war für alle sehr bereichernd und hilfreich.

Festakt und Fachprogramm

Im Rahmen der Messe bot die Veranstaltung zwei ergänzende Fachprogramme an:
In drei verschiedenen Vortragsräumen veranstalteten die akn-Partner Informations- und Fachvorträge zu ihren Angeboten und fachlichen Themen.
Unter den Referenten war auch unser Job-Coach aus München, der das besondere Konzept von auticon und die Karrierechancen von IT-affinen Menschen im Autismus-Spektrum vorstellen konnte.
Im Plenum wurden nach dem Festakt Fachvorträge zu den Themen Diagnostik, Bildung und Forschung von namhaften Referenten des akn gehalten.
Abschließend sprachen Menschen mit Autismus in einer Diskussionsrunde über ihre persönlichen Zukunftsvorstellungen.

Autismus Netzwerk in Aktion

Das Autismus Kompetenznetzwerk besteht im 10. Jahr nach seiner Gründung aus mittlerweile rund 40 Partnern, denen die Verbesserung der Versorgungssituation der Menschen mit autistischem Spektrum ein Anliegen ist. Das akn hat sich die Aufgabe gestellt die Interessensvertretung für Menschen mit Autismus, ihre Angehörigen, Partner und Bezugspersonen zu stärken. Ziel des Netzwerkes ist es, die Lebensqualität zu verbessern und durch die Bündelung der Kompetenzen adäquate Hilfeleistungen für die betroffenen Menschen anzubieten und zu koordinieren.
Kooperationspartner sind Vertreter*innen der Selbsthilfe, der Politik, der freien Wohlfahrtspflege mit ihren angeschlossenen Einrichtungen und Diensten, der medizinischen Versorgung und Forschung sowie der schulischen und beruflichen Förderung.
Ein sehr interessanter Rückblick auf die Messe wurde in der Süddeutschen Zeitung am 26. November 2018 veröffentlicht.